Unsere DirektkandidatInnen für Potsdam-Mittelmark zur Landtagswahl



Karl-Heinz-Schulze

Wahlkreis 16: Brandenburg an der Havel I/Potsdam-Mittelmark I

E-Mail

Dr. med. Elke Seidel

Wahlkreis 18: Potsdam-Mittelmark II

GUTES MORGEN, BRANDENBURG!

  • Naturnahe Landnutzung überall durchsetzen

Für die Region Arbeitsplätze sichern durch eine naturverträgliche Landwirtschaft mit weniger Düngemitteln und Chemikalien im Boden. Humuserhalt statt „wandernde Felder“ bei Wind und Regen.
Ich setze mich ein für strukturierte Landschaften statt Einöde.

  • Landschaftswasserhaushalt in der Fläche stabilisieren

Wasser bedeutet Leben - Vorhandene Gewässer sollen mit einem 5 Meter breiten Randstreifen unbeackert bleiben. Damit erhalten wir Ausdehnungsflächen bei Hochwasser so wie es die Europäische
Wasserrahmenrichtlinie fordert.

  • Eine bürgernahe dezentrale Energieumwandlung

Der Mehrwert für die Region durch eine bürgernahe dezentrale Energiewende - Öko-Plus-Strom aus der Region - zahlt sich aus. Dorfwerke schaffen Arbeitsplätze und Vertrauen.

Ich bin Pulmologin und Umweltmedizinerin und habe in der Fachklinik für Lungenkrankheiten und Tuberkulose in den Beelitz-Heilstätten gearbeitet. Von 1994 bis 1999 war ich Landtagsabgeordnete in Brandenburg. Meine Themen sind Energiepolitik, Umweltschutz und nachhaltige Landnutzung. Bis 2010 war ich Mitglied des Beirates für Umwelt und Landnutzung und des Nachhaltigkeitsbeirates Brandenburgs. Ich bin Kreistagsabgeordnete und Stadtverordnete in Beelitz. 

E-MAIL

Nils Naber

Wahlkreis 19: Potsdam-Mittelmark III/Potsdam III

GUTES MORGEN, BRANDENBURG!

  • Bessere Nahverkehrsanbindungen - Angebote und Finanzierung optimieren, z.B. durch Bürgerticket
  • Nachtflugverbot von 22 bis 6 Uhr - Bürgerwillen über Landesentwicklungsplan gegen Berlin durchsetzen
  • mehr Personal für Kitas und Schulen im Land

 

Dafür möchte ich mit Ihren Stimmen im Landtag streiten. Ich bin 35 Jahre alt, wohne in Potsdam im Bornstedter Feld und habe einen dreijährigen Sohn. Ich arbeite für die Bundestagsabgeordnete Annalena Baerbock. Während meines Studiums der Verwaltungswissenschaft an der Uni Potsdam
war ich maßgeblich an der Einführung des dortigen Semestertickets beteiligt. Dieses Modell würde ich gerne als Bürgerticket auf die kommunale Ebene übertragen. 

E-MAIL

Thomas Michel

Wahlkreis 20: Potsdam-Mittelmark IV

KOMPETENZ FÜR MENSCH UND UMWELT IM RAUM TKS und NUTHETAL

  • Wirtschaft und Bevölkerungsentwicklung soll nur so erfolgen, dass die Umwelt nicht nachhaltig geschädigt wird
  • Vorrang für ÖPNV und Rad-/Fußverkehr; Wiederherstellung der Bahnanbindung für Kleinmachnow und Stahnsdorf
  • Fluglärm - besonders in der Nacht - gefährdet die Gesundheit; Nachtflug am BER ist zu verhindern


Als Diplomgeograph bin ich seit über zwanzig Jahren im Planungs- und Umweltbereich in Potsdam-Mittelmark tätig. Die Fachkenntnisse konnte ich in meiner bisherigen kommunalpolitischen Arbeit in Beelitz und Stahnsdorf anwenden. In Stahnsdorf regte ich die Bildung einer Lokalen Agenda an, sorgte für den Beschluss einer Baumschutzsatzung, kämpfte für Findung einer Identität der Gemeinde. Teltow als Mittelzentrum gilt es zu stärken, die Strukturen der anderen Gemeinden gilt es zu entwickeln, das ist mein Credo.

E-MAIL

URL:http://gruene-potsdam-mittelmark.de/wahlen/landtagswahl-2014/direktkandidatinnen/